Filme

Du willst ambitionierte Kurzfilme, Musikvideos und Reportagen mit dem gewissen "Self-Made Faktor"?
Dann bist du im REP Film Archiv genau richtig!
Hier kannst du unsere gesammelten Werke kostenlosen streamen!

Major König inspiziert mit seinem Sohn, 1943 ein Supersoldaten Experiment auf
Burg Aisenblut. Als das Experiment sich selbstständig macht kommt es nicht nur
zu heftigen zusammenstößen mit der SS. Auch Vater und Sohn können ihre
Konfilkte nicht mehr weglächeln.

Der Erste seiner Art ist ein szenischer Kurzfilm (schwarz/weiß ). Auf Basis
satirischer Elemente und überzeichneter Charaktere skizziert er die Grundzüge
nationalsozialistischen Denkens gegen Kriegsende.

Thriller von Anouk Elias mit Jürgen Heimüller und Michaela Domes.

Der Industrie-Buchhalter Martin Seifert, will gerade in Graz in den Flieger nach Nürnberg steigen als er von Interpol verhaftet wird. Die leitende Komissarin Tara Schwarz konfrontiert Seifert mit absurden Mordvorwürfen. Doch plötzlich verstrickt sich Seifert in Wiedersprüche und gerät in Erklärungsnot. Eine Rätselhafte Gedächnislücke, belastendes Videomaterial, will ihm ein Profi einen Mord anhängen?

Zwei Freundinnen werden durch einen Unfall getrennt. Doch die 15 jährige Lina will den Tod ihrer besten Freundin nicht warhaben. Letztendlich konfrontiert Sie den Unfallfahrer mit der Situation.

Unser großes Projekt 2013 - Alleine die Unfallszene mit 500 Kubikliter Wasser für künstlichen Regen und einer ganztägigen Strassensperre kostete über 1.000 EUR.

Eine junge BuFDi muss erkennen das am Ende letztlich nichts als ein Müllsack von uns übrig bleibt.

Wie funktioniert eigentlich die Kommunalwahl. Anhand der REP-Heimatstadt Fürth zeigt Erklärhamster Rüdiger was beim panaschieren und kummulieren so alles zu beachten ist.

Ziel war es insbesondere Erstwählern die Hürden zu nehmen und zur Wahl zu ermutigen. DIe Produktion entstand in Zusammenarbeit mit EasYoung-TV.

Eine kurze Szene von Luna Heindel zum Welttag des Kusses. Zwei liebende, zwei Gläser Wein und viel Schokolade.

Als Kameratest angelegt haben wir Ende März tatsächlich einen Horrorfilm gedreht.
Gefilmt wurde mit einer alten Nokton auf KODAK TriX s/w -stummfilm.

Ungewöhnlich für einen Horrorfilm: Die gesamte Handlung spielt tagsüber, aber falls es euch beruhigt, alle sterben.

REP wurde die besondere Ehre zu Teil den Trailer für das 25. Jubiläum des mittelfränkischen Jugendfilmfestivals produzieren zu dürfen.

Der Trailer für das 26. mittelfränkische Jugendfilmfestival wurde übrigends von uns kooproduziert. Die Technische Umsetzung übernahm Matthias Kühne von Virgin Pictures.

Auf kurzfristiges bitten seitens der städtischen Jugendarbeit, haben wir im Sommer 2012 noch diesen Image Clip für eine Jugen-Politik Kampagne der Stadt erstellt.

Ziel war es Jugendlichen ihre Möglichkeiten durch Fördertöpfe und Ansprechpartner aufzuzeigen.

Anders aussehen. Anders sprechen. Anders sein. Wenn man anders ist, wird man nicht immer nett behandelt. Doch manchmal trügt der erste Eindruck.

Gedreht wurde im August 2012 in Fürth und Nürnberg.
a little bit human war die aufwendigste Produktion für uns in 2012.

Auf unsere Initiative durften wir für das Stadttheater in Fürth, besser gesagt dessen Jugendclub, diesen humorvollen Einspieler filmen.

Tim entwickelte dazu eine schöne Homage an "die Bretter die die Welt bedeuten".

Der 30 Sekünder ist Anstoss sich im Amateur Film Segment selbst nicht zu Ernst zu zeigen und sich auf das Projekt zu konzentrieren.

"Static-Rauschen" ist ebenfalls unter der Regie von Laura Steiner entstanden. Es geht um ein Date mit zwei sehr kuriosen "liebenden".

Das Projekt wurde vom Hauptproduzenten baw. auf Eis gelegt.

"Dornröschen" ist ein Werk der Fürther Künstlerin Laura Steiner das REP Produziert hat. Dornröschen wacht auf und freut sich darüber, von einem hübschen Mann geküsst zu werden, will ihn deswegen aber nicht gleich heiraten.
Eine Studie zu Geschlechterdiskursen in unserer medialen Gesellschaft mit Verweisen auf Märchen, Shakespeare und "die moderne Welt" sowie einer Regie mit Kontrastpunkten zum Hollywood Paradigma.
Die Erzählung versucht der Figur Dornröschen durch neuartige Blickwinkel Macht zu verleihen und gleichzeitig weithin als normal anerkannte Tatsachen in Frage zu stellen, ohne klare Antworten zu liefern. "Realität" wird Traum/Märchen/Film gegenübergestellt.

Gedreht wurde von Dezember 2010-März 2011 in Fürth.

"Weit Weit Weg" ist ein Kurzfilm über zwei junge Mädchen aus sozial verwahrlosten Verhältnissen, die nach Auswegen suchen. Der Zuschauer erfährt aus Sicht der jungen Kati von einem Parkhaus Dach, Stress mit den Eltern, der besten Freundin und ihrem trinkenden Vater.

Dabei will der Film nicht den Zeigefinger erheben sondern eine kleine Geschichte erzählen, die vieleicht den ein oder anderen zum Nachdenken anregt.

Gedreht wurde im September und Oktober 2011 in Fürth und Nürnberg.

Endlich ist es soweit! REP präsentiert euch "Der Tod: Die Reportage" mit Tim Steinheimer vor und Stefan Weßling hinter der Kamera. Wir wünschen euch viel Spass.

Wie arbeitet eigentlich der Tod? Was sind seine Hobbys? Wozu die Sense und wie trinkfest ist er?
Wer das schon immer Wissen wollte sollte "Der Tod: Die Reportage" nicht verpassen.

Im Oktober 2011 hat REP mit der Schauspielerin Clara Reichel den offiziellen Teaser zum Release des Hörspiels "Verlorene Schreie" produziert. Regie führte der Mitbegründer des Labels Sirius Kestel.
Das vollständige Hörspiel steht unter www.hoerwelle.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Info: Das Video wurde auf einer EOS 60D und einer M42 1:1,4 53mm Festbrennweite von Revuenon gedreht.

RedEye-Pictures hat das Projekt "Unverschämter Zoomfaktor" von Hörspiellabel-Hörwelle mit der Kamera begleitet.

Aufnahmearbeiten im BrindDaNoise Studio im JMZ Connect in Fürth.Bilder von "Unverschämter Zoomfaktor" in der Gallerie